ETAGE Cafe Kinolounge
MEDIATHEK
kinokultur.net
Sommerkino
Schicke Karten
Europa Cinemas

Lichtspiele Lenzing
Hauptplatz 6
4860 Lenzing
Tel.: 07672 / 92921
Fax: 07672 / 77806

infolichtspiele.com

Lichtspiele Lenzing auf Facebook

Kinowoche ab 17.04.2014


Bitte beachten Sie, dass die Filme nur an den Tagen mit ausgewiesenen Beginnzeiten laufen. Nutzen Sie auch unser neues Platzkartenreservierungssystem und reservieren Sie Ihren Lieblingsplatz: 07672/92921. Den Sitzplan finden Sie hier

Filmposter zu: Mittwoch, 23. April: Mut zum LebenMittwoch, 23. April: Mut zum Leben
Dokumentation  |  Deutschland 2013  |  60 Min.
Als Überlebende von Auschwitz waren Esther Bejarano, Yehuda Bacon, Éva Pusztai und Greta Klingsberg einem der schwersten Angriffe auf die Menschlichkeit in der Geschichte der Zivilisation ausgesetzt. Wie gelang es ihnen, diesen Angriff als Mensch zu überstehen? Was gab ihnen die Kraft zum Leben, Überleben und Weiterleben? // Eintritt: freiwillige Spenden // In Kooperation mit Mauthausen Komitee Vöcklabruck
Do, 17.04. Fr, 18.04. Sa, 19.04. So, 20.04. Mo, 21.04. Di, 22.04. Mi, 23.04.
  • 19:30

Filmposter zu: Super-HypochonderSuper-Hypochonder
Komödie  |  Frankreich 2014  |  107 Min.
Für Romain Faubert (DANY BOON) ist die Welt ein Ort voll bösartiger Bazillen, die an jeder Ecke lauern und nur darauf warten, seinen Körper mit unaussprechlichen Krankheiten zu infizieren. Faubert ist ein wahrer Hypochonder und Neurotiker – und ziemlich allein. Mit seinen 39 Jahren hat er weder Frau noch Kind, und sein einziger Freund ist sein Arzt Dr. Dimitri Zvenka (KAD MERAD), der den fatalen Fehler gemacht hat, Romain in sein Herz zu schließen. Eine Tatsache, die er mittlerweile bitter bereut. Romains Ängste, Neurosen und Phobien enden Mal um Mal in einer großen Katastrophe. Um seinen „Lieblingspatienten“ loszuwerden, heckt Dimitri einen Plan aus: Er hilft Romain dabei, endlich die Frau seiner Träume zu finden. Bei diesem Vorhaben lässt er nichts unversucht – er lädt ihn zu Partys ein, meldet ihn bei einer Singlebörse an und zeigt ihm, wie man eine Frau verführt. Doch die Frau, die sich in Romain verliebt und ihn so nimmt, wie er ist, muss scheinbar noch geboren werden. Da greift Dimitr i zu einem letzten Mittel: „Schocktherapie“
Do, 17.04.
  •  
  • 20:15
Fr, 18.04. Sa, 19.04.
  •  
  • 20:15
So, 20.04.
  •  
  • 20:15
Mo, 21.04.
  •  
  • 20:15
Di, 22.04. Mi, 23.04.
  • 17:30
  •  

Filmposter zu: Grand Budapest Hotel (deutsche Fassung)Grand Budapest Hotel (deutsche Fassung)
Komödie  |  USA 2014  |  99 Min.
Der Film erzählt im typischen Wes-Anderson-Stil von Gustave H. (Ralph Fiennes), dem legendären Concierge eines berühmten europäischen Hotels, und seinem Hotelpagen und Protegé Zero Moustafa (Tony Revolori). Zur Zeit zwischen den beiden Weltkriegen, als Europa sich im Umbruch befindet, schweissen die Turbulenzen und Abenteuer rund um den Diebstahl eines wertvollen Renaissance-Gemäldes und der Streit um ein großes Familienvermögen die beiden unweigerlich zusammen.
Do, 17.04.
  • 18:15
Fr, 18.04. Sa, 19.04. So, 20.04.
  • 18:15
Mo, 21.04. Di, 22.04. Mi, 23.04. 

Filmposter zu: Samstag, 19. April: D.U.D.A! Werner PirchnerSamstag, 19. April: D.U.D.A! Werner Pirchner
Dokumentation  |  Österreich  |  84 Min.
2013
Musiker, Komponist, Dichter, Zeichner - Werner Pirchner war alles und doch viel mehr. Der "Frank Zappa von Tirol" begann seine Karriere als Vibraphonist, gründete in Innsbruck einen legendären Jazzclub und erregte die konservativen Gemüter seiner Landsleute mit dem Kurzfilm "Der Untergang des Alpenlandes". Sein "Halbes Doppelalbum" rechnete mit den heiligen Kühen des "heiligen Landes" ab - und ist heute ein begehrtes Sammlerstück. Nach gemeinsamen Jazz-Projekten mit Harry Pepl ("Jazzzwio") widmete sich Pirchner Mitte der 1980er Jahre fast ausschließlich seiner kompositorischen Arbeit. Unter anderem war er für das heute noch zu hörende Signation-Konzept von Ö1 verantwortlich.
Do, 17.04. Fr, 18.04. Sa, 19.04.
  • 16:45
So, 20.04. Mo, 21.04. Di, 22.04. Mi, 23.04. 

Filmposter zu: Das Geheimnis der BäumeDas Geheimnis der Bäume
Dokumentation  |  Frankreich 2013  |  78 Min.
jugendfrei
Der Film erzählt die Evolutionsgeschichte eines Urwalds und macht Bäume als Lebewesen begreifbar. Mit kuriosen Allianzen und überraschenden Täuschungsmanövern sichern sie seit Jahrhunderten ihre Existenz. Ameisen werden zu Untermietern und Verteidigern riesenhafter Bäume, Insekten lassen sich von Pflanzen an der Nase herumführen und Urwaldgewächse fungieren als Regengötter. Der Film erforscht die Weisheit der Bäume und führt hinein in die Tiefen des tropischen Dschungels, in denen die Tiere über den Raum und die Bäume über die Zeit herrschen.
Do, 17.04. Fr, 18.04. Sa, 19.04. So, 20.04.
  • 16:45
Mo, 21.04.
  • 16:45
Di, 22.04. Mi, 23.04. 

Filmposter zu: Der Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwandDer Hundertjährige, der aus dem Fenster stieg und verschwand
Komödie/Romanverfilmung  |  Schweden 2013  |  115 Min.
jugendfrei ab 12
Allan Karlsson (Robert Gustafsson) hat Geburtstag. Er wird 100 Jahre alt. Doch anstatt sich auf die geplante Geburtstagsfeier zu freuen, verschwindet er lieber kurzerhand aus dem Altersheim und macht sich in seinen Pantoffeln auf den Weg zum örtlichen Busbahnhof. Raus aus der Langeweile und rein in ein neues Abenteuer, dass ist Allans Ziel. Während seiner Reise kommt er erst zu einem riesigen Vermögen, findet neue Freunde und trifft auf Gauner, Ganoven und Kriminelle, bevor er sich mit Elefantendame Sonja auf den Weg nach Indonesien macht. All das ist für Allan aber schon lange nichts Besonderes mehr, hat er doch die letzten 100 Jahre maßgeblich dazu beigetragen das politische Geschehen in der Welt unbewusst auf den Kopf zu stellen...
Do, 17.04. Fr, 18.04. Sa, 19.04.
  • 18:15
So, 20.04. Mo, 21.04.
  • 18:15
Di, 22.04. Mi, 23.04. 

Filmposter zu: Pettersson und Findus: Kleiner Quälgeist, grosse FreundschaftPettersson und Findus: Kleiner Quälgeist, grosse Freundschaft
Familienfilm  |  Deutschland 2014  |  80 Min.
Der alte Pettersson lebt in einem kleinen, roten Haus, verbringt seine Tage mit Holzhacken, Bastelarbeiten und Erfindungen, angelt und versorgt seine Hühner. Eigentlich hat er alles was er zum Leben braucht. Doch manchmal überkommt Pettersson die Einsamkeit. Eines Tages schenkt ihm Nachbarin Beda Andersson, die sich warmherzig um alle kümmert, einen kleinen Kater, damit der alte Mann ein wenig Gesellschaft hat. Pettersson gibt ihm den Namen Findus und zieht ihn liebevoll groß. Das Glück ist perfekt, als der kleine Kater anfängt zu sprechen ...
Do, 17.04.
  •  
  • 16:30
Fr, 18.04. Sa, 19.04. So, 20.04. Mo, 21.04.
  • 15:00
  •  
Di, 22.04. Mi, 23.04.