ETAGE Cafe Kinolounge
MEDIATHEK
kinokultur.net
Sommerkino
Schicke Karten
Europa Cinemas

Lichtspiele Lenzing
Hauptplatz 6
4860 Lenzing
Tel.: 07672 / 92921
Fax: 07672 / 77806

infolichtspiele.com

Lichtspiele Lenzing auf Facebook

Kinowoche ab 28.08.2014


Bitte beachten Sie, dass die Filme nur an den Tagen mit ausgewiesenen Beginnzeiten laufen. Nutzen Sie auch unser neues Platzkartenreservierungssystem und reservieren Sie Ihren Lieblingsplatz: 07672/92921. Den Sitzplan finden Sie hier

Filmposter zu: Wir sind die NeuenWir sind die Neuen
Komödie  |  Deutschland 2014  |  92 Min.
Drei Alt-68er ziehen nach 35 Jahren wieder zusammen. Dabei geraten sie mit der jungen Studenten-WG einen Stock höher aneinander. Die drei Sechzigjährigen (Gisela Schneeberger, Heiner Lauterbach und Michael Wittenborn) sind knapp bei Kasse und wollen ihr altes Studentenleben mit viel Wein und langen Nächten wieder aufleben lassen. Dabei stoßen sie jedoch auf Widerstand. Die hoch motivierten Studenten von heute lernen fleißig für ihr Examen und fühlen sich von der lärmenden Alt-68er-WG gestört. Die Generationen kriegen sich in die Haare und merken nur langsam, dass beide voneinander profitieren können.
Do, 28.08.
  •  
  • 20:30
Fr, 29.08.
  •  
  • 20:30
Sa, 30.08.
  •  
  • 20:30
So, 31.08.
  •  
  • 20:30
Mo, 01.09.
  •  
  • 20:30
Di, 02.09. Mi, 03.09.
  • 18:30
  •  

Filmposter zu: Mittwoch, 3. September: Boyhood (deutsche Fassung)Mittwoch, 3. September: Boyhood (deutsche Fassung)
Drama  |  USA 2014  |  164 Min.
Seit 2002 arbeitete Linklater neben der „Before“-Trilogie und anderen Werken auch noch an einem weiteren Langzeitprojekt, bei dem die Entwicklung des Protagonisten in ihrer Kontinuität im Mittelpunkt steht: Bis 2013 versammelte der Regisseur im Jahresabstand jeweils für ein paar Tage vier Stammschauspieler und wechselnde Nebendarsteller vor der Kamera, um die Kindheit und Jugend eines Jungen in Texas vom Anfang der Schulzeit bis zum Wechsel ans College nachzuzeichnen. Das Ergebnis heißt „Boyhood“ und ist nicht nur ein wunderbares Gegenstück zu den „Before“-Filmen, sondern vor allem ein ungemein faszinierendes Spielfilm-Dokument, das sich über 164 Minuten ganz ohne künstlichen Spannungsbogen entfalten darf und gerade dadurch umso wahrhaftiger wirkt.
Do, 28.08. Fr, 29.08. Sa, 30.08. So, 31.08. Mo, 01.09. Di, 02.09. Mi, 03.09.
  • 20:15