ETAGE Cafe Kinolounge
MEDIATHEK
kinokultur.net
Europa Cinemas
Schicke Karten

Lichtspiele Lenzing
Hauptplatz 6
4860 Lenzing
Tel.: 07672 / 92921
Fax: 07672 / 77806

infolichtspiele.com

Lichtspiele Lenzing auf Facebook

Kinowoche ab 29.09.2016


Bitte beachten Sie, dass die Filme nur an den Tagen mit ausgewiesenen Beginnzeiten laufen. Nutzen Sie auch unser neues Platzkartenreservierungssystem und reservieren Sie Ihren Lieblingsplatz: 07672/92921. Den Sitzplan finden Sie hier

Filmposter zu: Donnerstag, 29. September: Tomorrow (OmU)Donnerstag, 29. September: Tomorrow (OmU)
Dokumentation  |  Frankreich 2015  |  120 Min.
Was, wenn es die Formel gäbe, um die Welt zu retten? Was, wenn jeder von uns dazu beitragen könnte? Als die Schauspielerin Mélanie Laurent (INGLOURIOUS BASTERDS, BEGINNERS) und der französische Aktivist Cyril Dion in der Zeitschrift »Nature« eine Studie lesen, die den wahrscheinlichen Zusammenbruch unserer Zivilisation in den nächsten 40 Jahren voraussagt, wollen sie sich mit diesem Horror-Szenario nicht abfinden. Schnell ist ihnen jedoch klar, dass die bestehenden Ansätze nicht ausreichen, um einen breiten Teil der Bevölkerung zu inspirieren und zum Handeln zu bewegen. Also machen sich die beiden auf den Weg. Sie sprechen mit Experten und besuchen weltweit Projekte und Initiativen, die alternative ökologische, wirtschaftliche und demokratische Ideen verfolgen. Was sie finden, sind Antworten auf die dringendsten Fragen unserer Zeit. Und die Gewissheit, dass es eine andere Geschichte für unsere Zukunft geben kann.
Do, 29.09.
  • 20:15
Fr, 30.09. Sa, 01.10. So, 02.10. Mo, 03.10. Di, 04.10. Mi, 05.10. 

Filmposter zu: Der VollpostenDer Vollposten
Komödie  |  Itaien 2015  |  83 Min.
jugendfrei ab 6!
Checco Zalone hat das, wovon andere nur träumen können: eine unbefristete Festanstellung in der Landesverwaltung für Jagd und Fischerei. Seine alles andere als arbeitsintensive Position sichert ihm nicht nur Geschenke der vorsprechenden Antragsteller, sondern auch die uneingeschränkte Hingabe seiner Dauerfreundin. Doch dann beschließt die Regierung eine Reform der öffentlichen Verwaltung, und Checco wird vor die Wahl gestellt: Kündigung oder Versetzung. Stur klammert er sich an seine ihm heilige Festanstellung. Doch die eiskalte Beamtin Sironi will Checco loswerden und entsendet ihn an immer abgelegenere Orte, sogar weit über die Grenzen Italiens hinaus ...
Do, 29.09.
  •  
  • 18:30
  •  
Fr, 30.09.
  •  
  •  
  • 20:15
Sa, 01.10.
  •  
  •  
  • 20:15
So, 02.10.
  • 11:00 (Filmfrühstück)
  •  
  • 20:15
Mo, 03.10.
  •  
  •  
  • 20:15
Di, 04.10. Mi, 05.10.
  •  
  •  
  • 20:15

Filmposter zu: Sonntag, 2. Oktober: Einmal Mond und zurück (2D)Sonntag, 2. Oktober: Einmal Mond und zurück (2D)
Animationsfilm/Familienfilm  |  Spanien  |  94 Min
jugendfrei
EINMAL MOND UND ZURÜCK erzählt die Geschichte von Mike Goldwing, einem 12-jährigen Jungen, der gemeinsam mit seinen Freunden und der verrückten Hauseidechse Igor leidenschaftlich gerne surft. Und eigentlich wäre die Welt für ihn in Ordnung, gäbe es da nicht den schon lange währenden Zwist zwischen seinem Vater und seinem Großvater. Seit Jahren sprechen die beiden Astronauten nicht mehr miteinander, und so ist es Mikes sehnlichster Wunsch, die Familie endlich wieder zu versöhnen. Die Gelegenheit scheint zum Greifen nah, als die zwei für eine gemeinsame Mondmission ausgewählt werden …
Do, 29.09. Fr, 30.09. Sa, 01.10. So, 02.10.
  • 15:00
Mo, 03.10. Di, 04.10. Mi, 05.10. 

Filmposter zu: Sonntag, 2. Oktober: Mikro und SpritSonntag, 2. Oktober: Mikro und Sprit
Komödie/Jugendfilm  |  Frankreich 2015  |  105 Min.
jugendfrei ab 8
Mitten im laufenden Schuljahr kommt ein Neuer in die Klasse – Théo. Wie Daniel ist auch er schnell ein Außenseiter: Daniel, introvertiert und immer vertieft in seine Zeichnungen, und Théo, der auf alles eine Antwort weiß und leidenschaftlich gerne tüftelt. Doch eins haben beide gemeinsam: Als die Sommerferien beginnen, will keiner die Zeit mit seiner Familie verbringen, und zusammen schmieden sie einen Plan. Mit Hilfe eines Rasenmäher-Motors und einigen Brettern zimmern sie sich ein ebenso skurriles wie liebevoll gestaltetes und vor allem fahrbares Haus. Ein abenteuerlicher Roadtrip – mit maximal 20 km/h – über die französischen Landstraßen beginnt.
Do, 29.09. Fr, 30.09. Sa, 01.10. So, 02.10.
  • 16:45
Mo, 03.10. Di, 04.10. Mi, 05.10. 

Filmposter zu: Montag, 3. Oktober: WildMontag, 3. Oktober: Wild
Drama  |  Deutschland 2016  |  97 Min.
jugendfrei ab 16
Auf dem Weg zur Arbeit hat Ania eine seltsame Begegnung. Mitten im Park steht sie einem Wolf gegenüber. Sie sehen sich direkt in die Augen – und es kommt ihr so vor, als wäre ihr bisheriges Leben ein Witz. Der Moment lässt sie nicht mehr los, genau wie der Gedanke, den Wolf wiederzufinden und nie mehr gehen zu lassen. Ania wird zur Jägerin, legt Fährten und schafft es, das wilde Tier zu fangen. Sie sperrt es in ihrer Hochhauswohnung ein – und sprengt sämtliche Fesseln ihres bisherigen bürgerlichen Lebens. Erstaunlicherweise finden die Menschen um sie herum daran Gefallen, besonders ihr Chef Boris, der ihre Nähe sucht wie nie zuvor. Fast scheint es, als teilten sie alle eine ähnliche, geheime wilde Sehnsucht.
Do, 29.09. Fr, 30.09. Sa, 01.10. So, 02.10. Mo, 03.10.
  • 18:30
Di, 04.10. Mi, 05.10. 

Filmposter zu: JulietaJulieta
Drama  |  Spanien 2016  |  99 Min.
Die junge Witwe Julieta lebt mit ihrer Tochter Antía in Madrid. Beide leiden im Stillen am Verlust von Julietas Mann Xoan, Antías Vater. Doch manchmal bringt Trauer Menschen nicht näher zusammen, sondern treibt sie auseinander. Als Antía sie kurz nach ihrem 18. Geburtstag ohne ein Wort der Erklärung verlässt, bricht für Julieta eine Welt zusammen. Die verzweifelte Mutter lässt nichts unversucht, Antía aufzuspüren, aber was sie herausfindet, ist nur, wie wenig sie über ihre Tochter weiß. Viele Jahre später trifft Julieta auf der Straße zufällig eine Jugendfreundin ihrer Tochter, die Antía erst kürzlich getroffen hat. Julieta schöpft neue Hoffnung und beginnt ihre Erinnerungen aufzuschreiben, die schönen wie die schmerzhaften ...
Do, 29.09. Fr, 30.09.
  • 18:15
Sa, 01.10. So, 02.10. Mo, 03.10. Di, 04.10. Mi, 05.10. 

Filmposter zu: Sonntag, 2. Oktober: Frühstück bei Monsieur HenriSonntag, 2. Oktober: Frühstück bei Monsieur Henri
Komödie  |  Frankreich 2015  |  95 Min.
Monsieur Henri ist ein mürrischer alter Herr und stolz darauf. Er lebt allein mit einer Schildkröte in einer viel zu großen Pariser Altbauwohnung und ärgert sich – über die Ehefrau seines Sohnes, die jungen Leute von heute oder was sonst so anfällt. Doch weil Henris Gesundheit letzthin etwas nachgelassen hat, beschließt sein Sohn Paul, dass es Zeit wird für eine Mitbewohnerin. Mit der chronisch abgebrannten Studentin Constance kommt ihm eine junge Dame ins Haus, die all das hat, was Henri auf den Tod nicht leiden kann. Weil sich Constance die Miete eigentlich nicht leisten kann, bietet Henri ihr ein skurriles Geschäft an: Wenn sie es schafft, seinem Sohn Paul so lange schöne Augen zu machen, bis der seine Ehefrau verlässt, ist die Miete umsonst.
Do, 29.09. Fr, 30.09. Sa, 01.10. So, 02.10.
  • 18:15
Mo, 03.10. Di, 04.10. Mi, 05.10. 

Filmposter zu: Samstag, 1. Oktober: Toni ErdmannSamstag, 1. Oktober: Toni Erdmann
Komödie  |  Deutschland/Österreich 2016  |  162 Min.
Peter Simonischek ist TONI ERDMANN und er ist Winfried, 65, ein Musiklehrer mit ausgeprägtem Hang zum Scherzen, der mit seinem alten Hund zusammenlebt. Seine Tochter Ines – gespielt von Sandra Hüller – ist eine Karrierefrau, die um die Welt reist, um Firmen zu optimieren. Vater und Tochter könnten also nicht unterschiedlicher sein: Er, der gefühlvolle, sozialromantische Alt-68er, sie, die rationale Unternehmensberaterin, die bei einem großen Outsourcing-Projekt in Rumänien versucht, aufzusteigen
Do, 29.09. Fr, 30.09. Sa, 01.10.
  • 17:30
So, 02.10. Mo, 03.10. Di, 04.10. Mi, 05.10. 

Filmposter zu: Mittwoch, 5. Oktober: How to change the world (OmU)Mittwoch, 5. Oktober: How to change the world (OmU)
Dokumentation  |  CAN/GB 2015  |  110 Min.
Im Jahr 1971 segelt eine Gruppe von jungen Leuten mit einem kleinen Boot in eine Atomtestzone vor der Küste Alaskas. Ihre einzigen Waffen: Kameras und der hellsichtige Glaube, dass Bilder die Welt verändern können. Diese Protestaktion begeistert, inspiriert und verändert die Welt. Damit beginnt die Geschichte von GREENPEACE und der gesamten modernen Umweltbewegung. Regisseur Jerry Rothwell konnte sich aus einem riesigen Archiv unglaublicher, bisher unveröffentlichter Filmaufnahmen bedienen.
Do, 29.09. Fr, 30.09. Sa, 01.10. So, 02.10. Mo, 03.10. Di, 04.10. Mi, 05.10.
  • 18:15