ETAGE Cafe Kinolounge
MEDIATHEK
kinokultur.net
Sommerkino
Schicke Karten
Europa Cinemas

Einige aktuelle Filmtipps

42 plus

Die attraktive Christine ist 42, arbeitet in den Medien und führt ein modernes Familienleben mit Mann Georg und der pubertierenden Tochter Sonja - inklusive heimlichem Liebhaber, dem Mann ihrer Freundin. Beim Urlaub im mediterranen Ferienhaus auf Ischia begegnet sie dem Tramper Tamaz, mit dem sie eine leidenschaftliche Affäre beginnt und neue Sehnsüchte entwickelt.
Drama, A 2005, 95 Min., Regie: Sabine Derflinger ("Kleine Schwester")
Mit: Claudia Michelsen, Ulrich Tukur, Jacob Matschenz, u. a.


Adams Äpfel
Ausgerechnet der naive Pfarrer Ivan, der schon an leichteren Fällen kläglich gescheitert ist, soll dem ultrabrutalen Adam als Bewährungshelfer den Weg zurück in die Gesellschaft ebnen. Adam wiederum wird seiner Freude über soviel Glück kaum Herr, staunt aber nicht schlecht, als das weltfremde Weichei sich als veritables Stehaufmännchen entpuppt und auch durch roheste Gewalt nicht vom Pfad der Tugend abzubringen ist.
Komödie/Drama, DK 2005, 95 Min., Regie: Anders Thomas Jensen ("Dänische Delikatessen")
Mit: Mads Mikkelsen, Ulrich Thomsen, u. a.

Als das Meer verschwand
Siebzehn Jahre nach seiner überhasteten Abreise kehrt Paul Prior anlässlich des Begräbnisses seines Vaters in sein neuseeländisches Heimatdorf zurück. Der Empfang ist kühl, genauso unfreundliche wie die Erinnerungen, die Paul mit seiner Vergangenheit verbindet. Die letzten Jahre hat Paul als Kriegsberichterstatter gearbeitet, jetzt fühlt er sich ausgebrannt. Obwohl er ein Außenseiterdasein führt, beschließt er, länger als ursprünglich geplant zu bleiben.
Thriller/Drama, NZ 2005, 121 Min., Regie: Brad McGann
Mit: Matthew Macfadyen, Colin Moy, Emily Barclay, u. a.

Casablanca
Während des Zweiten Weltkriegs betreibt der zynische Amerikaner Rick Blaine eine Bar in Casablanca, in der eines Tages der vor den Nazis geflohene Widerstandskämpfer Victor Laszlo mit seiner Frau Ilsa auftaucht. Von Nazi-Major Strasser verfolgt hoffen sie, dass ihnen Rick zur Flucht in die USA verhelfen kann. Rick, der immer noch darunter leidet, dass ihn seine frühere Geliebte Ilsa in Paris sitzen ließ, zögert zunächst, ihnen die begehrten Ausreisevisa zu übergeben...
Melodram/Drama, USA 1942, 99 Min., Regie: Michael Curtiz
Mit: Humphrey Bogard, Ingrid Bergman, u. a.

City of God
Grandioses Gangsterepos über Armut und Drogen, Ehrgeiz und Gewalt aus der Perspektive derer, die sie täglich erleben. In den Favelas von Rio de Janiero bestimmen seit etwa drei Jahrzehnten gut organisierte Straßenbanden, wo es lang geht. Aus bescheidenen Raufbold-Anfängen in den 60ern erwuchs ein kriminelles Netzwerk, das neben dem Drogenhandel und dem Glücksspiel längst auch die Lokalpolitik im Slum organisiert.
Drama, Brasilien 2002, 124 Min., Regie: Fernando Meirelles
Mit: Luis Otávio, Alexandre Rodrigues, u. a.

Dunkelblaufastschwarz
Immer wieder bleibt Jorge vor dem Schaufenster des Herrenschneiders stehen. Jener dunkelblaue, fast schwarze Anzug wäre für das bevorstehende Bewerbungsgespräch perfekt. Doch der studierte Betriebsökonom, der zur Zeit als Hauswart jobbt, kann sich ein solch feines Tuch nicht leisten. Irgendwie scheint Jorge sich nicht einmal ein eigenes Leben leisten zu können. Als ihn sein Bruder bittet, die eigene Freundin zu schwängern, und der beste Freund sexuell verwirrt um Rat anklopft, ist für Jorge das Mass endgültig voll...
Drama, Spanien 2006, 101 Min., Regie: Daniel Sánchez Alévalo
Mit: Quim Gutiérrez, Marta Etura, Antonio de la Torre, u. a.

Emmas Glück
Autoverkäufer Max erhält eine vernichtende Diagnose: Krebs, Endstadium. Das Restleben will nun aber wenigstens genossen werden. Kurzerhand greift Max in die Kasse des Chefs und türmt mit dem Jaguar nach Mexiko, wie ihm naiv vorschwebt, schafft es jedoch nur bis zu einer scharfen Kurve auf dem Land, wie es das Schicksal will. Dort strandet er auf dem Hof der Schweinezüchterin Emma. Und die eröffnet dem verstörten Städter ein paar völlig neue Perspektiven.
Drama/Komödie, D 2006, 99 Min., Regie: Sven Taddicken
Mit: Jördis Triebel, Jürgen Vogel, u. a.

The Football Factory THE FOOTBALL FACTORY
Tommy Johnson und seinen Hooligan-Freunden geht es bei einem Fußballspiel in erster Linie um die dritte Halbzeit: Die Prügelei mit den Fans der gegenerischen Mannschaft gehört für sie ebenso zum Wochenende wie jede Menge Bier, Drogen und eine blutige Nase. Während Tommys Team auf das große Spiel gegen den Erzrivalen zusteuert, gerät sein Leben in der trostlosen Londoner Vorstadt aus den Fugen.
Drama, GB 2004, 87 Min., Regie: Nick Love
Mit: Danny Dyer, Frank Harper, u. a.

Im Juli IM JULI
Seine Schüler tanzen ihm auf der Nase rum, in den Szeneläden wird er grundsätzlich nicht bedient, und selbst sein ewig zugekiffter Nachbar hat mehr Sozialleben als er: So uncool wie der junge Referendar Daniel kann man eigentlich gar nicht sein. Erst als er sich unsterblich in die schöne Melek verliebt und spontan beschließt, ihr nach Istanbul nachzureisen, ändert sich sein ödes Spießerdasein.
Komödie, D 2000, 95 Min., Regie: Fatih Akin ("Auf der anderen Seite")
Mit: Moritz Bleibtreu, Idil Üner, Christiane Paul, u. a.

La Vie en Rose
Schon als kleines Mädchen landet sie auf heruntergekommenen Straßen des Pariser Bezirks Belleville und doch schafft sie es ins glitzernde Rampenlicht von New Yorks berühmtesten Konzertsälen – Edith Piafs Leben war ein einziger Kampf. Ein Kampf um Liebe, Leidenschaft, Anerkennung, Überleben und Leben. Höhenflüge und Glück wechselten sich ab mit Dramen und tragischen Abstürzen.
Drama/Biografie, F/GB 2007, 134 Min., Regie: Olivier Dahan
Mit: Marion Cotillard, Sylvie Testud, Pascal Greggory, u. a.

Little Miss Sunshine
Olives Vater ist ein auf ganzer Linie gescheiterter Motivationstrainer, ihr Onkel ist suizidgefährdet und ihr Bruder spricht nicht mehr. Der drogensüchtige Opa macht dabei noch den normalsten Eindruck. Wenigstens unterstützt er Olive leidenschaftlich beim Üben für den Little Miss Sunshine Beauty Contest.
Komödie, USA 2005, 98 Min., Regie: Jonathan Dayton/Valerie Faris
Mit: Abigail Breslin, Steve Carrell, Toni Collette, u. a.

Die Queen
Ende August 1997 verunglückt Prinzessin Diana auf der Flucht vor Paparazzi und stirbt kurz darauf. England und die ganze Welt sind vom plötzlichen Tod der "Königin der Herzen" geschockt. Königin Elizabeth II und ihr Mann, Prinz Philip, haben für die Verstorbene nur wenig übrig und verschanzen sich hinter den Mauern von Schloss Balmoral.
Drama, GB 2006, 100 Min., Regie: Stephen Frears
Mit: Helen Mirren, James Cromwell, u. a.

Shoppen
Speed-Dating ist der Sprint-Bewerb der Partnersuche. Ein karger Raum, eine Reihe von Tischen, jeweils zwei Stühle, auf denen vereinsamte Großstadt-Singles sitzen, im konkreten Fall neun Frauen und neun Männer, dazu eine Stoppuhr. Ein Ambiente, das wie ein Sketch von Woody Allen wirkt: Jeweils fünf Minuten hat man Zeit, um sein Gegenüber kennen zu lernen. Eventuell die Liebe des Lebens zu finden. Ist die Frist abgelaufen, kommt der bzw. die Nächste an die Reihe. Gnadenlos.
Komödie, D 2006, 91 Min., Regie: Ralf Westhoff
Mit: Sebastian Weber, Anna Böger, Felix Hellmann, u. a.

Uhrwerk orange

Im London der Zukunft sorgt der junge Alex mit seiner Gang nachts für Randale. Er landet im Gefängnis und muss als Versuchskaninchen für eine neue, wissenschaftliche Methode herhalten. Meisterregisseur Kubricks zynisch-brillante Zukunftssatire über eine Welt, in der der Mensch restlos manipulierbar geworden ist. Der filmische Geniestreich, der wegen seiner ballettartig ästhetisierten Gewaltszenen noch immer schockiert, gilt längst als Meilenstein der Filmgeschichte.
Sci-Fi/Drama, GB 1971, 131 Min., Regie: Stanley Kubrick
Mit: Malcolm McDowell, Michael Bates, u. a.


Eine unbequeme Wahrheit
Eine unbequeme Wahrheit dokumentiert die faszinierende multimediale Präsentation von Al Gore, die mit einer originellen Mischung aus Humor, Cartoons und überzeugenden wissenschaftlichen Fakten vor den dramatischen Folgen der globalen Erwärmung warnt.
Ökologie, USA 2006, 93 Min., Regie: Davis Guggenheim
Mit: Al Gore

Der Wadenmesser
Kurt Palm hat sich wieder auf Spurensuche begeben und ist fündig geworden: Nach seiner erfolgreichen Wiederentdeckung des Dichtergenius Adalbert Stifter hat er sich diesmal auf die Fersen von einem geheftet, den alle schon zu kennen glaubten: Wolfgang “Amadeus” Mozart, allseits beliebtes und vereinnahmtes Kompositionsgenie aus Salzburg.
Dokumentation, A 2004, 90 Min., Regie: Kurt Palm

Wer früher stirbt, ...
Der elfjährige Sebastian glaubt, er sei Schuld am Tod seiner Mutter. Weil die ja bei seiner Geburt starb. Um trotzdem noch in den Himmel kommen zu können, muss er also eine mächtig gute Tat begehen. Und die könnte zum Beispiel darin bestehen, dem alleinerziehenden Vater Lorenz eine neue Frau zu beschaffen. Beim dörflichen Stammtisch holt sich Sebastian das dafür nötige Know-how.
Komödie, D 2006, 101 Min., Regie: Marcus H. Rosenmüller
Mit: Fritz Karl, Markus Krojer, u. a.

The Wind that Shakes the Barley
1920, verroht vom 1. Weltkrieg, tritt das Britische Empire als brutale Besatzermacht in Nordirland auf. Als die Soldaten seinen Freund vor den Augen der Mutter totschlagen, schließt sich Medizinstudent Damien O'Donavan dem bewaffneten Widerstand an. An der Seite seines Bruders Teddy und des eloquenten Dan zieht er für die Irish Republican Army in den Partisanenkrieg, den die Briten mit Folter und Exekutionen beantworten.
Drama, IR/GB/F 2006, 124 Min., Regie: Ken Loach
Mit: Cillian Murphy, Liam Cunningham, u. a.

Der Zauberer von Oz
Die kleine Dorothy aus Kansas wird durch einen Tornado in das wundersame Land Oz hinter dem Regenbogen versetzt. So zauberhaft es hier auch ist, muss sie doch irgendwie wieder nach Hause kommen. Begleitet von ihren skurrilen Freunden Blechmann, Vogelscheuche, dem ängstlichen Löwen und ihrem Hund Toto muss sie sich gegen die Machenschaften der bösen Hexe des Westens wehren und den mächtigen Zauberer von Oz finden, der sie wieder zurück in ihre geliebte Heimat bringen kann.
Musical, USA 1939, 110 Min., Regie: Victor Fleming
Mit: Judy Garland, Ray Bolger, Bert Lahr, u. a.